Eurotherm EPC2000 Programmierbare Regler

Präzision im wichtigsten Prozessbereich

Vereinfachen Sie die Integration einer schnellen Regelung ohne Bedenken bezüglich Cybersecurity

Wie auch immer Ihre Prozessanforderungen sind, die Regler der Serie EPC2000 bieten außergewöhnliche Präzision und Leistungsfähigkeit mit der erforderlichen
Stabilität, Genauigkeit und Wiederholbarkeit, in Verbindung mit einer international anerkannten Cybersecurity Zertifizierung.

Äußerst effizient, mit konstanten Ergebnissen, in einem anwenderfreundlichen Format

Der EPC2000 Regler für DIN-Schienenmontage bietet schnelle und präzise Regelung mit einfacher Integration über Ethernet Kommunikation. Das bedeutet verbesserte und hochleistungsfähige Eurotherm PID-Regelung, entweder als Teil einer Maschine oder als einzelner Regelkreis in einer Mehrzonen-Applikation.

Qualität verbessern, Ausschuss reduzieren und Profit erhöhen

  • Die schnelle und verbesserte Eurotherm PID-Regelung hilft möglichst schnell die gewünschte Betriebstemperatur zu erreichen, minimiert Überschwinger und steigert die Auslastung der Anlage
  • Präzise und wiederholbare Regelergebnisse für verbesserte Qualität und weniger Ausschuss
  • Unabhängige Einzelkreisregler sorgen für die Einhaltung der Zonenbedingungen, unabhängig vom Supervisor oder der SPS

Kostenreduzierung für Equipment und Instandhaltung

  • Einfache Installation, Inbetriebnahme und Austausch
  • Robustes, batteriefreies Design für beständige Leistung in anspruchsvollen Prozessumgebungen und regulierten Anwendungen
  • Schnelle Anpassung auf geänderte Prozessanforderungen und Funktionen für Maschinenintegration mit flexiblen Softwareoptionen und anwenderspezifischen Funktionsblöcken
  • Funktionelle Updates online verfügbar, zahlen Sie jetzt nur für die Funktionen, die Sie aktuell benötigen
  • Erweiterte Garantiebedingungen und kostenloser Onlinesupport

Dezentrale, kommunizierende Regler

  • Kompaktes Format für DIN-Schienenmontage
  • Dezentralisierte, Ethernet-basierende Regler
  • Installation unmittelbar bei der Anwendung, verringert die Kosten für Verkabelung und Verdrahtung

Zertifizierungen nach weltweiten Standards

  • Cybersecurity Zertifizierung nach Achilles® CRT Level 1
  • Zulassungen nach einer breiten Reihe internationaler Standards
  • Einsetzbar für anspruchsvolle Anwendungen wie Automobilindustrie oder Luft- und Raumfahrt

Eurotherm empfiehlt das Pro-face HMI Panel
GP4100 Series  |   GP4100 Series Support  |  Operating Software - BLUE

Netzwerkapplikationen

Schnelle und flexible Ethernet Kommunikation

Verringern Sie Ihre Kosten für Systemintegration und Verdrahtung mit einer schnellen 100BASE-T Ethernet Geräteverbindung.

Standard RJ45 Kategorie 5 Kabel ermöglichen eine Installation mit 100 Meter Abstand zwischen den Geräten ohne Leistungsverlust. Außerdem verfügen die Regler der Serie EPC2000 über einen integrierten Switch. Separate Switchs oder Router sind daher nicht nötig.

Sammeln Sie einfach wichtige Anwendungsdaten für Analysezwecke und Industrie 4.0 Anwendungen.

Applikationsbeispiele

Muffelofen mit Touchscreen HMI

Ein Muffelofen ist ein Ofen, in dem die Wärmequelle von der Brenngutkammer durch einen hitzebeständigen Einsatz – eine Muffel – getrennt ist. Dies hilft eine gute Temperaturgleichmäßigkeit zu erreichen.

Der Ofen findet Verwendung in der Wärmebehandlung von kleineren Komponenten und Tests für Laborzubehör sowie vielen anderen Anwendungen, wo eine besondere Gleichmäßigkeit und Genauigkeit der Temperatur erforderlich ist.

Das Beispiel zeigt eine hochgenaue Temperaturregelung mit einem Eurotherm EPC2000 Regler, in Kombination mit einem Eurotherm EPack™ Leistungssteller zur Handhabung der nicht-linearen Heizcharakteristik der Last. Als primäre Bedienoberfläche wird ein Pro-face GP4100 Touchscreen eingesetzt.

Diese Lösung bietet eine hochleistungsfähige Ofenregelung mit schnell reagierender, verbesserter Eurotherm PID-Regelung und minimalen Überschwingern. Das Touchscreen Panel kann kundenspezifisch angepasst werden und ist äußerst bedienerfreundlich. Der Ofen kann über Ethernet oder über einen WiFi Router mit einem Datenlogger oder einem PC verbunden werden.

Backöfen mit verteilten Heizzonen

Industrielle Backöfen sind oft als tunnelförmige Backstraßen angelegt, in denen das Produkt über ein Förderband transportiert wird. Üblicherweise werden diese Öfen mit Gas betrieben und arbeiten mit verschiedenen Temperaturzonen. Meistens wird das Förderband über eine SPS und ein Antriebssystem gesteuert.

Um Ausschuss durch falsche Backtemperaturen zu vermeiden, ist eine genaue Temperaturregelung in den einzelnen Heizzonen erforderlich. Die Öfen haben etliche Meter Länge und die Verkabelung auf die Länge der Backstraße kann teuer sein.

Die Regler der Serie EPC2000 können an der Backstraße verteilt und direkt am Messpunkt angebracht werden. Das reduziert Verdrahtungskosten und erhält die Betriebstemperatur, selbst wenn die SPS offline ist.

Alle EPC2000 Regler können über Standardprotokolle untereinander verkettet werden oder über Ethernet mit der SPS kommunizieren.

Halbleiter Ätzprozesse

In der Halbleiterherstellung werden über einen Ätzprozess Oberflächenschichten eines Wafer entfernt. Dies ist ein entscheidender und wichtiger Teil im Herstellungsprozess und jeder Wafer durchläuft mehrere Ätzschritte.

Eine erfolgreiche Ätzung beruht auf der Bildung eines Hohlraums mit hoher Homogenität in der Oberfläche unter Verwendung einer Kombination von Chemie und präziser Regelung der Temperatur. Wenn die Formgrößen schrumpfen, wird
die Leistung der Temperaturregelung für das Ergebnis zunehmend wichtig. Wafer haben während des gesamten Herstellungsprozesses eine geringe Toleranz für Temperaturfluktuationen und es ist essentiell, in jedem Produktionsschritt Temperaturschwankungen zu vermeiden.

Die Regler der Serie EPC2000 bieten eine äußerst vielseitige und kosteneffektive Lösung für stabile und präzise Temperaturmessung und -regelung in Verbindung mit einer Ethernet-Anbindung.

Der verbesserte Eurotherm PID-Algorithmus eignet sich besonders gut für kritische Prozessschritte, z. B. wenn durch Einbringung von chemischen Substanzen Druckund Temperaturschwankungen entstehen und eine schnelle Reaktion erforderlich ist und Überschwinger minimiert werden müssen.

Wärmenachbehandlung nach dem Schweißen (PWHT) von Rohren

Die Wärmebehandlung nach dem Schweißen ist eine Methode zur Reduzierung von Restspannungen in Schweißverbindungen. Die Fugen werden in keramische Pad-Heizelemente eingewickelt und gemäß einer speziellen Rampen-/Halte-Sequenz erhitzt, die oft über mehrere Heizzonen hinweg gleichzeitig angewendet wird.

EPC2000 Temperaturregler bieten eine kostengünstige Methode zum Clustern mehrerer einzelner Regelkreise in einer kompakten Konsole, die in einen tragbaren Trolley integriert ist.

Ein Gerät wird als Master Programmgeber konfiguriert und überträgt den Sollwert zu einer Reihe von Slave Geräten. Jeder Slave verwendet ein Abweichungsalarmrelais, um bei nicht Erreichen des Sollwertes den Digitaleingang des Masters zu schließen und somit ein Holdback und eine garantierte Durchwärmung in jeder Zone zu erreichen.

Über die Rezeptfunktion des EPC2000 können die Geräte einfach über den Digitaleingang neu konfiguriert werden. So kann eine Konsole in separate Gruppen unterteilt werden, die gleichzeitig verschiedene Profile für separate Vorgänge ausführen.

Über Ethernet oder WiFi können die Daten des Wärmebehandlungsvorgangs protokolliert werden.